Dauer:
1-5 Tage

Erneuerbare Energien

Lehrgangsinhalt

Erneuerbare Energien sind der Kern der zukünftigen Energieerzeugung. Einerseits können
Energieversorgungsunternehmen hier selbst in die Erzeugung einsteigen bzw. rund um die
Erzeugung eigene Geschäftsmodelle entwickeln, andererseits versetzen die Erneuerbaren
Energien viele Kunden in die Lage selbst Energie zu erzeugen und somit unabhängiger zu
werden. Damit ändern sich die klassischen Marktrollen sowohl aus rechtlicher Sicht als auch
in der langen Zeit bestehenden technischen Rahmenbedingungen.

Der Lehrgang zeigt dabei die grundsätzlichen Ziele auf, die mit dem Einsatz Erneuerbarer Energien verbunden sind. Klimaschutz ist hierbei natürlich das zentrale Argument, aber bei weitem nicht das einzige. Darauf aufbauend werden die rechtlichen Rahmenbedingungen aufgezeigt. Dies fängt beim Europäischen Rahmen an und führt über die nationalen Gesetze und Verordnungen bis hin zu den Möglichkeiten der Einflussnahme von Gemeinden.

Für die Erweiterung des technischen Verständnisses der Teilnehmer werden die wesentlichen Technologien zur Energieerzeugung und -speicherung vorgestellt. Dies wird anhand entsprechender Praxisbeispielen und ihrer Wirtschaftlichkeit auch im Detail aufgezeigt. Hierbei wird auch auf die Umsetzbarkeit von Autarkiemodellen eingegangen.  

Nachdem die Energie erzeugt wurde, muss sie natürlich auch entsprechend vermarktet oder verbraucht werden. Von Einspeisevergütungen bis hin zu Eigenversorgungsmodellen werden hier die vorhandenen Potentiale aufgezeigt. Dabei spielt insbesondere die Integration von Speichern eine wichtige Rolle, um die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen. Für die Energieversorgungsunternehmen wird dabei auch auf relevante Geschäftsmodelle wie Contracting eingegangen.

Am letzten Tag des Lehrgangs werden die in den Energieversorgungsunternehmen relevanten Prozesse behandelt. Das reicht von Vorgaben im Rahmen der Marktkommunikation über organisatorische Anforderungen zur Umsetzung in den Unternehmen.

Im Ergebnis gibt der Lehrgang „Erneuerbare Energien“ den Teilnehmern einen umfassenden Einblick in die technischen, rechtlichen, wirtschaftlichen und organisatorischen Aspekte des Geschäftsfeldes in Energieversorgungsunternehmen.

Zielgruppe:

  • MitarbeiterInnen aus allen Unternehmensbereichen
  • Neu- und Quereinsteiger

Tag 1 - Erneuerbare Energien – ein Gesamtüberblick (Referent: Olaf Lau):

  • Begriffe und Zahlen
  • Politische Ziele
  • Entwicklungen beim Ausbau der Erneuerbaren Energien
  • Rechtliche Umsetzung der politischen Ziele

Tag 2 - Rechtliche Aspekte der Erneuerbaren Energien (Referent: Olaf Lau):

  • Voraussetzungen für den Bau von Anlagen
  • Rechte und Pflichten beim Netzanschluss
  • Rechtsrahmen für Einspeisung und Vermarktung
  • Regulatorische Vorgaben für Erneuerbare Wärme
  • Ausblick

Tag 3 - Techniken der Erneuerbaren Strom-, Wärme und Kälteversorgung (Referent: Olaf Lau):

  • Technologien zur nachhaltigen Erzeugung von Strom
  • Technologien bei Stromspeichern
  • Technologien zur Gewinnung von Grünem Gas
  • Effizienz als Voraussetzung für den Einsatz Erneuerbarer Wärme und Kälte
  • Technologien zur Gewinnung von Erneuerbarer Wärme und Kälte
  • Technologien bei Wärmespeichern
  • Grüne Mobilität

Tag 4 - Energiewirtschaftliche Geschäftsprozesse bei Erneuerbaren Energien (Referent: Alexander Klügl):

  • Übersicht
  • Netzanschluss
  • Messkonzepte
  • Abwicklung der Einspeisung
  • MaBiS und GaBi Gas – Bilanzierung von EEG-Strom und Biogas
  • MPES – Marktprozesse zur Stromeinspeisung

Tag 5 - Vermarktungskonzepte Erneuerbarer Energien (Referent: Alexander Klügl):

  • Eigenverbrauch von grünem Strom
  • Vergütung und Vermarktung von grünem Strom
  • Eigenverbrauch oder Vermarktung von grünem Gas/ Wärme/ Kälte
  • Vermarktungsansätze für Anlagen
Infos anfragen
Sie haben Fragen oder wünschen eine Beratung?
Sabrina Pieruschka
Seminarkoordination
Jetzt anfragen